Seite drucken   Sitemap   Zum Kontaktformular   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Netzwerk Aktuelles Selbsthilfegruppe für hochsensible Menschen  · 

Selbsthilfegruppe für hochsensible Menschen

Greven. Von Hochsensibilität betroffen sind geschätzt 20 Prozent der Bevölkerung. Hochsensible Personen nehmen Reize aus der Umwelt stärker wahr als andere. Sie reagieren empfindlich auf Licht, Geräusche und Gerüche und leiden schnell unter einer Reizüberflutung, wenn der Alltagslärm zu laut ist, ständig irgendwo ein Handy klingelt und die Menschen drumherum laut miteinander sprechen. Große Menschenansammlungen bei Konzerten oder Festlichkeiten bedeuten für sie oft mehr Stress als Vergnügen. Sie suchen lieber die Ruhe und versuchen, sich von den äußeren Reizen abzuschotten. Empathie ist ihre große Stärke und sie können die Stimmungen anderer schneller erfassen. Oft sind sie aber auch dünnhäutig und der Selbstschutz und die Abgrenzung fallen schwer. Hochsensibilität ist keine Krankheit, es ist eher eine Charaktereigenschaft.

Monika (Name geändert) möchte mit Unterstützung des Netzwerks Selbsthilfe und Ehrenamt in Greven eine Selbsthilfegruppe gründen. Sie würde gerne wissen, was andere Betroffene für Erfahrungen machen – welche Hilfsstrategien haben sie entwickelt? Ziel dieser Gruppe ist es, Kontakte zu knüpfen, sich gegenseitig zu unterstützen und von anderen zu lernen.

Das Netzwerk Selbsthilfe und Ehrenamt unterstützt diese Gruppengründung und ist für Rückfragen und Anmeldungen unter der Rufnummer 0 25 72 - 960 16 84 oder netzwerk-steinfurt@paritaet-nrw.org erreichbar.

08.09.2021

 



 
top