Seite drucken   Sitemap   Zum Kontaktformular   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Netzwerk Aktuelles Selbsthilfe bei Borderline  · 

Neue Selbsthilfegruppe für Borderline Erkrankte

Rheine. Eine Borderline-Persönlichkeitsstörung ist eine ständige Gratwanderung entlang von Grenzen, die sich immer wieder verschieben. Durch die emotionale Instabilität kommt es zu starken Stimmungsschwankungen, wobei bestimmte Gefühle nicht mehr richtig zugeordnet werden können. Angehörige und Freunde tun sich häufig schwer damit, die Erkrankung zu verstehen.
Hanna ist 26 Jahre alt und bereits seit ihrem 14. Lebensjahr an Borderline
erkrankt. Bei ihrem stationären Klinikaufenthalt hat ihr der Austausch mit den Mitpatient*innen besonders geholfen. Daher möchte sie auch nach der Therapie mit anderen Betroffenen in Kontakt bleiben. Von einer Selbsthilfegruppe wünscht sie sich gegenseitige Unterstützung und Beratung für alle Lebensbereiche. Neben der Arbeit an Skills, Achtsamkeit und anderen Therapieelementen möchte sie regelmäßig auf die individuelle Lebenslage und aktuelle Themen der TeilnehmerInnen eingehen.
Die Gruppentreffen sollen in Rheine stattfinden. Angesprochen sind Menschen, die einen eigenverantwortlichen Umgang mit sich selbst und den mit der Erkrankung verbundenen Schwierigkeiten gefunden haben. Die Gruppe kann kein Therapieersatz sein, sondern eine sinnvolle zusätzliche Unterstützung. Ziel ist eine eigenverantwortliche, überschaubare Gruppe in der sich jede/r Betroffene "sicher" fühlen kann. Interessierte können sich für den Erstkontakt und die Anmeldung an das Netzwerk Selbsthilfe und Ehrenamt, Telefon 0 25 72 – 9 60 16 84 oder netzwerk-steinfurt@paritaet-nrw.org wenden

 



 
top